«Verlegen schaute ich in die Runde…

«Verlegen schaute ich in die Runde…

… und konnte doch alle überzeugen.»

«Das war damals, 2016 in Le Havre. Ich studierte an der HSLU Wirtschaft im Masterstudiengang Business Development and Promotion und verbrachte ein Auslandsemester am Meer. Dass bereits mein erster Studientag eine einschneidende Erkenntnis mit sich bringen würde, das überstieg meine kühnsten Erwartungen.»

«Der Studienstart in Frankreich war gleichwohl spannend wie fremd: die Kultur, die Sprache, die Kommilitonen. Voller Enthusiasmus blickte ich diesem Abenteuer entgegen und freute mich auf meine Erfahrungen im Ausland. Gleich der erste Tag hielt dann auch eine besondere Herausforderung bereit: Unser Dozent, ein Psychologe für Persönlichkeitsanalyse und -optimierung, forderte uns auf, vor versammelter Klasse ein 10-minütiges Referat über unsere persönlichen Defizite zu halten. Und dies natürlich auf Französisch. Der Blick in die Runde liess mich nach Luft schnappen. Ich war der einzige Nicht-Muttersprachler in der Gruppe. Den ersten Schrecken verdaut, entschied ich mich für die Offensive. Ich startete meinen Vortrag mit: „Meine Schwäche ist: Französisch“.»

Mit seiner spontanen Aktion hatte Stefan Büeler die Lacher auf seiner Seite. Und er konnte bereits ein persönliches Learning verbuchen: Gesunder Mut zur Offensive und eine Portion Souveränität zahlen sich aus – in der Wirtschaft wie im Leben.

Sein ganzes Studium wies zahlreiche weitere praxisbezogene Learnings aus. «Bei der HSLU Wirtschaft habe ich fürs Leben gelernt», sagt er lachend und denkt dabei daran, wie sowohl in Le Havre als auch in seiner internationalen Klasse in Luzern unterschiedliche Kulturen und Arbeitsmethoden aufeinanderprallten. «Wir lernten gemeinsame Nenner und Wege zu finden, Projekte zu initiieren, umzusetzen und zu vertreten. Es war eine Erfahrung, die mein Verständnis für Diversität geschärft und Fingerspitzengefühl für den Austausch trainiert hat. Dieses Know-how zahlt sich heute im Berufsalltag aus.»

Stefan hatte eine Berufslehre abgeschlossen und wusste «beruflich soll es noch weit gehen». Aber wie? Diese Frage beschäftigte ihn. Am Info-Abend der HSLU Wirtschaft fand er die Antwort. Heute blickt Stefan nicht nur auf eine einmalige Studienzeit zurück, sondern auch auf eine erfolgreiche Masterthesis, die von seinem Arbeitgeber 1:1 in die Praxis umgesetzt wurde.

Seine insgesamt zwei Auslandsemester waren die klaren Highlights seiner Studien-Karriere. «Internationalität beflügelt – auf der professionellen und persönlichen Ebene. Zu meinen Mitstudierenden pflege ich noch heute Kontakt – gemeinsames Feiern, Neues entdecken und Zeit zusammen verbringen verbindet eben. Ein dafür hilfreiches Plus der HSLU Wirtschaft war, dass ich mein Studium auf Englisch absolvieren konnte. Dies und dazu das grosse Netzwerk an Partneruniversitäten waren die optimale Grundlage für meine beiden Auslandssemester.»

Hieraus gäbe es noch viel zu erzählen: Lustiges wie Peinliches. Zum Beispiel, wie Stefan in seinem ersten Auslandssemester in Stockholm während seinem Bachelorstudium in Public Management und Economics mit 14 Studierenden verschiedenster Nationen im Wald lebte und das bei marginaler Infrastruktur. Aber das ist eine andere Geschichte…

Bist du bereit für das internationale Studentenleben? Möchtest du auf Englisch studieren? Dann informiere dich hier.

fh-zentralschweiz