Eine Powerfrau startet durch

Eine Powerfrau startet durch

Während des Studiums an der HSLU Wirtschaft trifft man auf die unterschiedlichsten Charaktere und knüpft Kontakte fürs Leben. Einer davon ist Nicole Villiger, 27 Jahre alt und ein absolutes Multitalent. Wie das Wirtschaftsstudium an der HSLU sie auf dem Weg zum eigenen Start-up unterstützt, berichten wir hier.

«Was, du bist 27 Jahre alt? Da kann ich ja noch ein paar Mal durchfallen, bis ich so alt bin wie du!» Das war eine weniger charmante Reaktion einer ihrer Mitstudenten, als Nicole vor Kurzem das Studium an der HSLU Wirtschaft begonnen hat. Zugegeben, mit 27 gehörte sie zu den Älteren unter den Erstsemestlern, dafür konnte sie bei Studienbeginn bereits wertvolle Berufserfahrung vorweisen. Nicole ist seit ihrer Weiterbildung als Aussenhandelsfachfrau mit eidg. Fachausweis (Import/Export) im Familienunternehmen ihres Onkels tätig. Eines ihrer Hobbies ist das Backen, sehr zur Freude ihrer Familie und Freunde, die ihre Kreationen schon seit Jahren verkosten dürfen.

Nicole ist gerne kreativ und ein Organisationstalent, das gerne die Fäden in der Hand hält. Beides sind Charaktereigenschaften, die Unternehmerinnen und Unternehmer auszeichnen. Und genau das merkt auch Nicole und beschliesst im Sommer 2018 ihr Hobby weiter auszubauen. Sie gründet «Nicolebacht».  Von Beginn an wird sie mit Anfragen quasi überrannt und jongliert fortan ihren 100%-Job und das eigene Start-up. Nicole hat ein gutes Gespür für die Bedürfnisse des Marktes und der Kunden, das zahlt sich aus. Bald realisiert sie, dass sie ihr Talent mit den wirtschaftlichem Grundlagen untermauern und fördern möchte. Sie meldet sich zu einer Info-Veranstaltungen der HSLU Wirtschaft an. Dort erfährt sie, wie sie ihren Horizont mit verschiedenen Vertiefungsrichtungen (Majors) erweitern könnte – und dass man an der Hochschule Luzern dank Smart-up auch Unterstützung für das eigene Start-up erhält. Für Nicole und Start-up genau der richtige nächste Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen und so meldet sich Nicole für den Bachelor of Science in Business Administration an.

Jetzt, nach dem ersten Semester blickt sie zurück: «Seit Tag 1 nehme ich spannende Denkanstösse zu meinem Unternehmen aus dem Studium mit. Das hat mich sehr positiv überrascht, ich hätte das erst in späteren Semestern erwartet.» Bereits im ersten Semester erarbeitet sie im Rahmen einer Projektarbeit ihr eigene Marketingkonzept für «Nicolebacht» und wird von Dozierenden mit Rat und Tat unterstützt. «Diese Inputs sind Gold wert. Dieser direkte Zugang zu Experten mit fundiertem KnowHow und jahrelanger Praxiserfahrung ist einfach unbezahlbar.», erzählt Nicole.

Mittlerweile hat Nicole ihre erste Website lanciert und betreibt Email- und Social Media Marketing. Durchs Studium falle es ihr leichter, eine klare Strategie für ihr Start-up zu entwickeln und diese auch konsequent umzusetzen, berichtet die frischgebackene Unternehmerin.
 
Wenn man Nicole also nicht an der Hochschule antrifft, arbeitet sie im Familienunternehmen, führt Beratungsgespräche mit Hochzeitspaaren oder legt Nachtschichten beim Backen ein. Langweilig wird es ihr also definitiv nicht.

Du hast auch eine Start-up-Idee, die du verwirklichen möchtest? Hier erfährst du alles rund um Beratung, Netzwerke und Veranstaltungen, die Smart-up bietet.

fh-zentralschweiz